Stacks Image 3276
Stacks Image 3278
Stacks Image 3282
Stacks Image 3280

Das Projekt "Bina Bau" - Berufliche Integration von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor allem mit Migrationshintergrund in eine Ausbildung in der Bauwirtschaft - wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration statt Ausgrenzung (IsA) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

In Bina Bau erhalten junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren, die sich für einen Ausbildungsberuf im Baubereich interessieren, eine praxisnahe und individuelle Unterstützung und Begleitung.

Ziel:
Nach der Maßnahme eine Ausbildung beginnen bzw. eine Arbeit aufnehmen.
Inhalte:
1) Orientierungsphase
Diese findet abwechselnd bei der Afög in Offenburg und im Kompetenzzentrum der Bauwirtschaft (KOMZET Bau) in Bühl (Praxis) statt. Für Teilnehmer/innen aus den Kreisen Rastatt, Bühl und Baden-Baden werden sowohl der praktische Teil als auch die Seminare in Bühl durchgeführt.

In den Seminaren werden theoretische und lebenspraktische Inhalte vermittelt:
  • Berufsorientierung
  • Bewerbungstraining
  • Bearbeiten unterschiedlicher Themen, z.B. Finanzen, Arbeitswelt, Gesundheit, etc.
Zusätzlich findet während der gesamten Projektdauer eine persönliche Betreuung der Teilnehmer/innen statt.

Im KOMZET Bau in Bühl gibt es die Möglichkeit, unterschiedliche Bauberufe PRAKTISCH kennen zu lernen, z.B.
  • Fliesenleger
  • Zimmerer
  • Stuckateur
  • Wärme-Kälte-Schallschutzisolierer
  • Maurer
  • Beton- und Stahlbetonbauer
  • Straßenbauer

2) Praktikumsphase (wohnortnah)
Wenn klar ist, welcher der Berufe der richtige für den/die Teilnehmer/in ist, suchen wir einen Ausbildungsbetrieb, in dem er/sie ein Praktikum machen kann. Im Idealfall, wenn das Praktikum gut läuft, kann dort eine Ausbildung begonnen werden.

3) Ausbildungsbegleitung
Der/die Teilnehmer/in erhält Unterstützung während der ersten Monate in der Ausbildung, so dass er/sie, falls Probleme auftreten, nicht alleine ist.
Dauer der Maßnahme:
Bis zu 1 Jahr, Beginn 01.08.2015
Ein Einstieg ist jederzeit möglich, solange es freie Plätze gibt.
Anmeldung:
Arbeitsfördergesellschaft Ortenau gGmbH
Prinz-Eugen-Straße 4
77654 Offenburg
Ansprechpartner bei der Afög:
Christoph Hippler
(Rastatt, Bühl,
Baden-Baden)
Aenne Richter
(Ortenaukreis)
Ursula Firnkes
(Koordination)
Tel.: 0151 17137852


Tel.: 0781 9342-51

Tel.: 0781 9342-45

Kooperationspartner:

Stacks Image 3200
Stacks Image 3274
Stacks Image 3198
Stacks Image 328